Das Haus am Fluß

Deutschland im Kriegswinter 1941/42. Im einsamen Haus am Fluss lebt Mutter Voß mit ihren Töchtern und Schwiegertochter Emmi. Zur ihr gehört Sohn Paul, doch der ist an der Front. Noch glaubt man daheim an ein schnelles Ende des Russland-Feldzuges, doch die Normalität, an die sich alle klammern, erweist sich als trügerisch. Als Paul fällt, stürzt dies die Familie ins Chaos...